Jobbörse der geschlechterbewußten Jungenarbeit und geschlechtssensible Pädagogik - Jungenarbeit Hamburg e.V.

 

Jobbörse

In unserer Jobbörse veröffentlichen wir Stellenanzeigen von pädagogischen Trägern aus der Metropolregion Hamburg, die einen Arbeitsschwerpunkt in der geschlechterbewussten Jungenarbeit/Jungenpädagogik haben.

Gerne nehmen wir Ihre Stellenanzeige mit auf und veröffentlichen Sie an dieser Stelle.

Initiativbewerbungen an Jungenarbeit Hamburg

Bild mit einer Winkekatze. Daneben steht: In eigener Sache! Auch wenn mal keine offene Stelle von Jungenarbeit Hamburg e.V. dabei sein sollte, freuen wir uns jederzeit über Deine/Ihre Initiativbewerbung. Jungenarbeit Hamburg e.V., Bramfelder Straße 102b, 22305 Hamburg, kontakt@jungenarbeit.info

 


Jungenarbeit Hamburg e.V. sucht ab sofort
2 Mitarbeitende für die ambulante Jugendhilfe und Projektarbeit

für folgende inhaltliche Arbeitsbereiche:
Ambulante Jugendhilfe:
   - Hilfen zur Erziehung nach § 30, § 31 SGB VIII

Projekt und Netzwerkarbeit:
   - "Präventionsangebot gegen sexualisierte Gewalt mit Jungen*" an Schulen
    - Vernetzung, Netzwerkarbeit

Wir unterstützen aus Überzeugung unsere Kolleg*innen, die in Elternzeit gehen.
Konkret freuen wir uns derzeit mit einem Kollegen aus dem Bereich der ambulanten Jugendhilfe, der Vater wird und diesen neuen Lebensabschnitt mit einer achtmonatigen Elternzeit beginnt.

Für diesen Kollegen suchen wir mindestens für die Dauer seiner Elternzeit (noch lieber unbefristet!) aufgrund der zu vertretenden ambulanten Jugendhilfefälle einen sich männlich definierenden Kollegen. ab 25 Std./Woche. Aufgrund der zu vertretenden Fälle im Bereich der ambulanten Jugendhilfe suchen wir einerseits eine Person, die sich männlich definiert.

Zusätzlich suchen wir eine*n zweite*n Kolleg*in für die ambulante Jugendhilfe (ab 25 Std./Woche).

Unserer Arbeitsweise umschreiben Stichworte wie systemische Grundhaltungen, Empowerment, Auseinandersetzung mit (partnerschaftlichen) Machtverhältnissen sowie Ressourcenorientierung.
Wir arbeiten mit den individuellen Biographien unserer Klient*innen sowie bei Bedarf nach dem Crossworkansatz. Umfassendes Wissen haben wir im Hinblick auf Autismus Spektrum Störungen sowie Fetalem Alkohol Spektrum Störungen.  

Die Zusammenarbeit bei uns im Träger zeichnet durch eine gute Arbeitsatmosphäre aus. Wir legen Wert auf flache Hierarchien und zahlen allen  Kolleg*innen inkl. der Leitungsebenen den (nach Stundenumfang) gleichen Lohn. Wir bemühen uns als Kolleg*innen auf Augenhöhe zu begegnen und bieten Beteiligungsmöglichkeiten in vielen Bereichen der Trägerentwicklung, so dass die eigene Arbeit und die Entwicklung des Vereins mitgestaltet werden kann.  

Auf dieser Grundlage suchen wir SIE mit:

  • (Fach-)Hochschulabschluss im pädagogischen Bereich
  • sozialer und kommunikativer Kompetenz mit der Systemische Blickweise
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Geschlechterverhältnissen und einer kultursensiblen
    Haltung
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Fähigkeit zu selbständiger, eigenverantwortlicher Arbeit und Teamarbeit

Wir möchten besonders Menschen mit Migrationsbiographie / -geschichte, People of Color sowie Schwarze Menschen zu einer Bewerbung ermutigen.

Wir bieten:

  • Selbständiges Arbeiten in einem engagierten fachlichen Team mit unterschiedlichsten fachlichen
    Hintergründen und Qualifikationen
  • Einen achtsamen, fehlerfreundlichen gegenseitigen Umgang im Team, kein „Top down“ Träger
  • Einen anspruchsvollen, abwechslungsreichen und im hohen Maß selbstorganisierten Arbeitsplatz
    mit individueller Arbeitszeitgestaltung
  • Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
  • Möglichkeit eigene Projektideen zu entwickeln und durchzuführen
  • Vergütung nach Haustarif, HVV Monatskarte, Betriebliche Altersvorsorge, Edenredkarte
  • Ein sich weiter entwickelnden Träger an dem aktiv mitgestaltet werden kann.

Senden Sie Ihre Bewerbungen ab sofort (gerne per E-Mail) an die folgende Adresse:

Jungenarbeit Hamburg e.V.
- Arnd Hildebrandt -
Bramfelder Straße 102 B
22305 Hamburg
0175 / 9920526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Melden Sie sich sehr gerne bei Rückfragen!

 

Attraktiver Nebenjob

Das Diakonische Werk Hamburg/West-Südholstein sucht ab sofort einen engagierten Trainer für Gewaltprävention (m) auf Honorarbasis in einem Projekt des Frauenhauses Norderstedt im Block von 3Std. pro Woche.

Die Projektgruppe besteht aus bis zu zehn Jungen im Alter von fünf bis zehn Jahren. Teilnehmer sind Jungen aus dem Frauenhaus und der Stadt Norderstedt. Ziel ist, das Selbstvertrauen der Jungen zu stärken, soziale Kompetenzen zu entwickeln um Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Ihre Aufgaben:

  • Jungen, die unterschiedliche Gewalterfahrungen gemacht haben, ein positives männliches Rollenvorbild zu sein.
  • Strategien zur gewaltfreien Konfliktlösung spielerisch zu entwickeln.
  • Durch sportpädagogische Aktionen kooperatives Verhalten zu fördern.

Sie bringen mit:

  • Kampfsporterfahrung.
  • Kontakt- und Konfliktfähigkeit.
  • Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen.
  • Sie sind zuverlässig und haben Freude an der Arbeit mit Kindern.

Ihre Rückfragen beantwortet gerne Frau Jordan-Bruns aus dem Frauenhaus: 040-5296677.

Ihr Interesse bekunden Sie bitte bei der Leitung des Frauenhauses, Frau Brüning per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder postalisch:

Diakonie Frauenhaus, Norderstedt,
Postfach 3570,
22828 Norderstedt

 

Direkt zu unseren Projekten